Pollenca


Das Valle de Ca’n Aixertell, eines der letzten urwüchsigen Täler an der Ostseite des Tramuntana-Gebirgszuges, ist die Heimat der 115 Hektar großen Finca Ca’n Sureda.
Als Peter Maffay im Herbst 1995 das Gut erwarb, war alles verwildert. Jetzt herrscht naturbewusste Ordnung. Mensch und Natur leben in Einklang – miteinander und voneinander.
Jede Pflanze, jedes Tier hat seinen Platz im ökologischen Kreislauf: Kiefern und Steineichen bewalden die Berge. Jahrhunderte alte Olivenbäume thronen mit ihren knorrigen Stämmen majestätisch auf den Äckern. Auf den Wiesen grasen bedächtig Schafe, Seidenreiher gesellen sich zum Rasten dazu. In der Luft liegt Zypressenduft. Und der Mensch, der alles umsorgt, erntet schließlich die Früchte seiner Arbeit.