Pollenca


Erde, Luft, Wasser und das warme Sonnenlicht Mallorcas sind die Grundlage für das Gedeihen der Pflanzen auf der Finca Ca’n Sureda. Dazu kommt geballtes Fachwissen: Einheimische und deutsche Mitarbeiter bearbeiten den Boden schonend nach alter mallorquinischer Tradition und neusten ökologischen Maßstäben, ohne chemische Mittel. (Zur Schädlingsbekämpfung sind unter anderem Laufenten im Einsatz, die ihre Leibspeise - Schnecken - vom Gemüse sammeln.) Das Ergebnis: Gesunde Erzeugnisse mit geprüfter Bio-Qualität und bestem Geschmack. Hier wird auf insgesamt 20 Hektar all das angebaut, was auf Mallorca Tradition hat: Gemüse wie die endemische Tomatensorte „Ramallet“, Kräuter, Zitronen und Orangen, Mandeln, Oliven, Johannisbrot und Feigen sowie Gras und Getreide als Futter für die Tiere. Seit Februar 2007 ist die Finca Ca’n Sureda zudem Weinanbaugebiet, auch hier haben traditionelle mallorquinische Rebsorten den Vorrang.